Beauty, Beauty News

Die besten Gesichtspeelings im Sommer

Habt ihr eure Haut schon für den Sommer startklar gemacht? Mit einem guten Peeling kann man die Haut wieder zum Strahlen bringen. Für einen ebenmäßigen Teint ist ein Peeling ein Muss, vor allem wenn man an seinem sommerlichen Glow arbeiten möchte. Bye bye alte Hautschüppchen! Denn die verhindern, dass die Wirkstoffe von Seren und Cremes überhaupt wirken können. Ohne regelmäßige Peelings legen sich die Wirkstoffe nur auf die alte Hornschicht, die Haut wirkt dadurch fahl und stumpf. Neben chemischen Peelings nutze ich auch gerne mechanische Peelings, sprich Produkte mit kleinen Partikeln, die einen kleinen Teil der Hornschicht abtragen. Je nach Hauttyp kann man das Ganze ein- bis zweimal in der Woche machen. Nach jedem Peeling ist die Haut ein wenig empfindlich, daher empfiehlt es sich die Haut abends zu peelen, damit sich die Haut über Nacht erholen kann. Eine große Portion Feuchtigkeit darf danach natürlich nicht fehlen. Ich habe euch ein paar tolle Peelings rausgesucht, die sich besonders im Sommer eignen – mit sehr unterschiedlichen Zusammensetzungen und für unterschiedliche Hauttypen. Auf jeden Fall ist für jeden was dabei, denn Peelings sind für eine zarte Haut, gerade im Sommer, ein Muss!

„Daily Microfoliant“ von Dermalogica // „Never a dull moment“ von Origins // „Waso“ von Shiseido // „Sugar Scrubs Glow Peeling“ von L’Oreal // „Radiance Scrub“ von L’Occitane // „Exfoliating scrub“ von Clinique // „Pure Greek Olive“ von Korres // „Klärendes Peeling“ von Lavera

Disclaimer: Bitte beachte, dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung, da Marken sichtbar sind und/oder erwähnt werden. Dieser Blogbeitrag wurde nicht in Kooperation, im Auftrag, gegen Bezahlung und/oder mit Pressesamples erstellt. Bei weiteren Fragen zu dem Thema kannst du mich gerne kontaktieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.