Food, Recipes

Rezept: Tres Leches Kuchen

Der September hat uns mit einem herrlichen Spätsommer überrascht. Zeitweise herrschten hier diese Woche noch knapp 30 Grad, von Herbst also noch keine Spur. Das hat meiner Lust nach Kuchen keinen Abbruch getan: was Leichtes mit paar frischen Früchten schien der perfekte Ausklang zu sein. Das schrie förmlich nach Tres Leches, einem Kuchen, der mit dreierlei Milch getränkt und mit einer Schicht Sahne und frischen Beeren serviert wird. Auch wenn sich der ein oder andere bereits im herbstlichen Modus befindet, so kann man seine Sehnsucht nach Sommer vielleicht damit ein bisschen stillen.

Looks, Style & Looks

Look of the day – Hallo Sommer!

Na, genießt ihr den Sommer – trotz der aktuellen Umstände? Bei uns ist es wettertechnisch sehr unbeständig, oft regnet es und es ist auch recht frisch. Das überrascht mich doch ein wenig, denn so ein richtiges Sommergefühl kam bisher nicht auf. An den meisten Tagen ist meine uralte Jacke mit Blumenmuster von ZARA ein ständiger Begleiter. Irgendwie entdecke ich gerade einige alte Schmuckstücke aus meinem Kleiderschrank und kaufe insgesamt weniger ein. Das ist auch natürlich der aktuellen Situation geschuldet. Alles auf den Fotos ist mindestens schon drei Jahre alt. Und es macht auch Spaß Altes neu zu entdecken und wieder miteinander zu kombinieren.

Editor's Letter, Personal

Editor’s letter: Tschüss Blogpause

Seit meinem letzten Blogeintrag ist sehr viel Zeit vergangen. Wenn ich zurückschaue, wann ich das letzte Mal aktiv war, muss das um unsere Hochzeit 2018 gewesen sein. Danach kam der Blog komplett zum Erliegen. Eine Blogpause, die nicht ganz so geplant war.
In den zwei Jahren hat sich in meinem privaten Leben vieles getan, das ich hin und wieder auf meinem mittlerweile privaten Account auf Instagram mit meinen Followern geteilt habe. Das Leben hatte mich voll im Griff, und irgendwann musste ich feststellen, dass der Blog, und das ganze Konzept dahinter, in meinem Leben keinen Platz mehr hat. Vorerst…

Happy Living, Wedding

Hochzeitskolumne: Verliebt, verlobt, verheiratet

Mittlerweile sind über sechs Monate seit unserer großen Hochzeit vergangenen. Und es kommt mir so vor als wäre es erst gestern, dass ich an einem lauwarmen Augustnachmittag durch die Zypressenallee laufe und meinem zukünftigen Mann begegne, der mit unserer Tochter zusammensteht und mit den Tränen zu kämpfen hat. Wie wir dann einen herrlichen Sektempfang im Garten, ein grandioses Abendessen und eine richtig gute Party hatten. Es ist an der Zeit, noch einmal in diese wundervollen Augenblicke vom 25. August einzutauchen. Es war ein großartiger Tag, an den ich mich immer und immer wieder mit großen Gefühlen zurückerinnern werde.